Jahreshauptversammlung 2022

Am Samstag, den 19.11.2022 fand im Landgasthof zur Traube die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Plech e.V. statt.

Nach Begrüßung der Gäste und Ehrengäste gab Vorsitzende Diana Marx einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr.

Nach längerer Pause konnten die meisten alljährlichen Termine, darunter die Leistungsprüfung mit anschließendem Kameradschaftsabend, gemeinschaftliche Übungen mit den Nachbarwehren Ottenhof-Bernheck, Höfen und Neuhaus und das geplante Grillfest in gewohnten Rahmen stattfinden. Für das kommende Jahr ist für Samstag, 18. Februar 2023 der Faschingsball wieder geplant. Weiterhin soll auch das Grillfest wieder stattfinden.

Anschließend berichtete Lea Heisinger über den Kassenstand. Nach Entlastung übernahm 1. Kommandant Thomas Ferber das Wort. Die aktive Wehr besteht derzeit aus 11 Frauen und 41 Männern, darunter 8 Jugendliche. Im Jahr 2022 wurden die Aktiven bis dato zu 48 Einsätzen alarmiert. 35 dieser Einsätze waren zur Technischen Hilfeleistung und 12 Mal rückte die Wehr zu Bränden aus. Die Zahl der Einsätze „unter normaler Arbeitszeit“ (13) blieb im Vergleich zum Vorjahr (15) relativ gleich. Die durchschnittliche Mannschaftsstärke lag bei 7. Drei Monate am Stück wurde die Feuerwehr zu keinem Einsatz alarmiert, dafür waren für Juli 12 Alarmierungen zu verzeichnen und über das Jahr gesehen 5 mal 2 Einsätze pro Tag. Bei 32 dieser Einsätze ging es auf die BAB 9, 12 Mal ins Gemeindegebiet und 4 Mal rückten sie überörtlich aus. Ferner gab Ferber einen aktuellen Stand zur Fahrzeugbeschaffung des HLF 20.

Es folgte der Bericht des Jugendwartes Lukas Ziegler. Nach drei Übertritten in die aktive Wehr besteht die Jugendfeuerwehr derzeit aus 8 Jugendlichen. Endlich durften auch die Termine der Kinderfeuerwehr wieder regelmäßig stattfinden, was vor allem für die Bindung der Kleinsten an die Feuerwehr wichtig sei betonte Georg Binder, Leiter der Kinderfeuerwehr. Das Highlight für die Kids war die diesjährige Kinderfeuerwehr-Olympiade in Ottenhof und der Besuch der Bergwacht in Pottenstein.

Bürgermeister Karlheinz Escher richtete sich mit Grußworten an die Mannschaft. Die Einsätze werden in Zukunft eher nicht weniger werden, gerade im Gewerbegebiet und im Hinblick auf den neuen Freizeitpark könnte es durchaus zu mehr Alarmierungen kommen. KBM Werner Otto berichtet, dass man wieder im Normalbetrieb angekommen sei. Übungen zur Feuerwehraktionswoche im September mussten jedoch abgesagt werden, da viele Abzeichen nachgeholt werden mussten. KBI Stefan Steger informierte über Änderungen im Organigramm der Kreisbrandinspektion und dankt allen Anwesenden für die Leistung, den Kommandanten für die reibungslose Zusammenarbeit und lobte die Kinder- und Jugendarbeit der Wehr.

Im Anschluss an die Grußworte wurden Kathrin und Thomas Ferber sowie Sebastian Meyer für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Freistaat Bayern ausgezeichnet. Weitere Ehrungen gab es für Magdalena Ziegler (10 Jahre aktiven Dienst), Simon Brade (20 Jahre aktiven Dienst) und Marco Dresel-Lieber (30 Jahre aktiven Dienst). Weitere Urkunden überreichte Marx an Simone Beckenbauer, Matthias Gentsch und Thomas Back für 25 jährige Vereinsmitgliedschaft.

 

DSC02850

 Bild von links

Bürgermeister Karlheinz Escher, Simone Beckenbauer, Matthias Gentsch, Thomas Back, KBM Werner Otto, Diana Marx, KBI Stefan Steger, Kathrin Ferber, Thomas Ferber, Sebastian Meyer, Florian Rupprecht

 

  • Erstellt am .