Plecher Jugend beim Jugendleistungsmarsch am 04.07.09

Obwohl das Wetter zum Start der Veranstaltung nicht mitspielte und es zu regnen begann kamen 135 Feuerwehranwärter nach Neudorf bei Pegnitz um am Jugendfeuerwehrtag der Inspektion 3 teilzunehmen.
Diese teilten sich auf in 34 Feuerwehranwärterinnen und 101 Feuerwehranwärter aus insgesamt 36 Staffeln.

Als erstes mussten die Jugendgruppen beim Start sich einer Kontrolle Ihrer persönlichen Schutzausrüstung unterziehen. Hierbei gab es von den entsprechenden Schiedsrichtern keinerlei Beanstandungen.

Des Weiteren galt es verschiedenste Testfragen aus dem Feuerwehrbereich zu beantworten. Beim Zielspritzen mit der Kübelspritze mussten die jungen Feuerwehrleute versuchen einen mit Wasser gefüllten Eimer von einer Holzunterlage herunter zu spritzen.
Als praxisnahe Übungen galten aber auch die beiden Löschangriffe die zu bewältigen waren. Zum einen mussten ein Strahlrohr und ein daran angeschlossener Feuerwehrschlauch mittels Feuerwehrleine über einen simulierten Bach transportiert werden.
Beim zweiten Löschangriff, einer weiteren Station wurde von der Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten bis hin zur “Brandbekämpfung“ mit einem Strahlrohr alles von den zukünftigen Feuerwehrfrauen- und männern abverlangt.
Aber auch ein Brustbund mit Spierenstich, verschiedene Knoten und Stiche, das Verlegen einer 60 Meter langen C-Schlauchleitung sowie wichtige Fragen aus dem Bereich der Ersten Hilfe musste bewältigt werden.

Ein weiteres Highlight dieser Veranstaltung war natürlich wieder die Überraschungsübung, von der die teilnehmenden Feuerwehranwärter im Vornherein noch nichts wussten und auf die sie sich nicht vorbereiten konnten. In diesem Jahr ließ sich der zuständige Kreisbrandmeister Andreas Mahlert etwas Besonderes einfallen.
Diese Übung musste in der Gruppe bewältigt werden. Einer der vier Gruppenteilnehmer musste Begriffe aus dem feuerwehrtechnischen Bereich mit Pantomime darstellen. Aufgabe der anderen drei Gruppenteilnehmer war es, diesen Begriff zu erraten.
Aus den Gesichtern der Feuerwehranwärter war deutlich zu lesen, dass Ihnen diese Übung sehr viel Spass machte.

Als Sieger des diesjährigen Jugendfeuerwehrtages der Inspektion III ging schließlich die Jugendgruppe “Reizendorf III“ mit 944 Punkten vor “Ottenberg III“ mit 924 Punkte und “Trockau II“ mit 918 Punkten nach Hause.

Die Plecher Jugendfeuerwehr mit Marco Beyerlein, Fabian Dorn, Felix Rettner und Sebastian Schmidt erreichte einen guten 13. Platz. Leider war das der Platz, bei dem es keinen Pokal mehr gab.

 Ein großer Dank geht an die Ausbilder Sebastian Meyer, Markus Pesahl, Florian Schmidt sowie Jugendwart und 2. Kdt Thomas Ferber für ihre geopferte Freizeit.

zu den Bildern