Tag der offenen Tür am 17.05.2009

Bei wieder einmal herrlichem Wetter veranstaltete die FF Plech ihren mittlerweile 3. Tag der offenen Tür. Teilnehmende Organisationen waren dieses Mal die Polizeiinspektion Pegnitz, der ADAC Ortsclub Plech sowie der ASB Jura. Vor Ort war auch der Feuerlöschtrainer des Feuerwehrverbandes Bayreuth der von den Kameraden der FF Altenplos betreut wurde sowie das neue Einsatzleitfahrzeug des Landkreises. Die Feuerwehren aus Eichenstruth, Spies, Höfen und Ottenhof/Bernheck stellten ihre Fahrzeuge für eine Fahrzeugschau zur Verfügung. Die Feuerwehr Pegnitz war mit der Drehleiter angerückt.

Die FF Plech demonstrierte in 2 Schauübungen den Umgang mit den zur Verfügung stehenden Geräten zur technischen Hilfeleistung. Angenommen wurde dabei jedesmal ein verunglückter PKW. Bei der ersten Übung am Vormittag kam dabei neben den Standardgeräten wie Schere und Spreizer vor allem das neue StabFast System der Plecher Wehr zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein System zur Stabilisierung eines Fahrzeugs welches nach einem Unfall auf der Seite, auf dem Dach oder in instabiler Position an Böschungen o.ä. liegt. Am Nachmittag wurde dann eine Schauübung in Zusammenarbeit mit dem ASB Jura gestaltet. Angenommen wurde, dass eine Person nach einem Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Desweiteren bestand der Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung. Nachdem der ASB die Erstversorgung des Patienten unternommen hatte, wurde von der Feuerwehr das Dach des PKW abgetrennt und der Verletzte rückenschonend aus dem Fahrzeug befreit. Beide Übungen waren sehr eindrucksvoll und wurden von den zahlreichen Zuschauern mit viel Applaus bedacht.

 

Neben der Teilnahme an der Schauübung stellte der ASB Jura vor allem die in vielen Gemeinden im Umkreis installierten Frühdefibrilatoren, kurz Defis genannt, vor. Wer wollte konnte den Umgang mit diesen kleinen Lebensrettern einmal an einer Übungspuppe ausprobieren. Daneben gab es eine Liste, wo die Geräte schon überall installiert sind.

 

Beeindruckend waren auch die Vorführungen der Kameraden von der FF Altenplos mit dem Feuerlöschtrainer. Hier wurde eindrucksvoll die Explosion einer überhitzten Spraydose gezeigt, oder die Auswirkungen, wenn man versucht eine Pfanne brennenden Fettes mit Wasser zu löschen. Die Fettexplosion die dabei entsteht ist enorm. Wer wollte durfte auch mal einen Feuerlöscher in die Hand nehmen und einen simulierten Brand eines Computerbildschirms löschen. Danke an die Kameraden aus Altenplos. Habt ihr gut gemacht Jungs, und bei dem schönen Wetter sicher auch ganz schön geschwitzt in euren Schutzanzügen.

 

Die Polizei und der ADAC versorgten die Besucher den ganzen Tag über mit Informationen rund um den Straßenverkehr. Auch die FF Plech hatte noch einen Infostand aufgebaut. Hier gab es im Hinblick auf die bevorstehende Grillsaison unter anderem Infomaterial zu den Risiken beim Umgang mit Spiritus und anderen Brandbeschleunigern.

 

Die Polizei hatte noch etwas Besonderes im Gepäck, nämlich einen Nachbau eines Polizeifahrzeuges auf Basis eine Kettcars. Da wollten wir von der Feuerwehr natürlich nicht hinten anstehen und so bauten einige Kameraden der FF Plech im Vorfeld des Tags der offenen Tür unser LF 8/6 in etlichen Arbeitsstunden ebenfalls auf einem Kettcar Chassis nach. Das Fahrgestell wurde uns von der Polizeiinspektion Pegnitz auf Leihbasis (für 99 Jahre!) zur Verfügung gestellt. Allen die mit gebaut haben hier noch mal ein ausdrückliches Dankeschön, habt ihr super gemacht, Jungs. Die beiden Fahrzeuge waren natürlich die Attraktion bei den jüngsten Besuchern und standen den ganzen Tag über nicht still.

 

Die Attraktion bei den etwas älteren war mit Sicherheit an diesem Tag die Drehleiter der FF Pegnitz. Wer Mut hatte konnte sich damit 25 Meter in die Höhe heben lassen und sich die ganze Szenerie von oben betrachten. Danke ihr Pegnitzer, dass ihr das möglich gemacht habt.

 

Abschließend noch mal ein Danke an alle die zum Gelingen dieses Tages mit beigetragen haben, angefangen vom Putzen des Feuerwehrhauses über Kuchenbacken bis hin zum Grillen, Getränkeverkauf etc. Wir wollen den Tag der offenen Tür auch weiterhin  regelmäßig alle 2 Jahre abhalten und hoffen dabei auf immer so gute Unterstützung der anderen Organisationen und Feuerwehren und wieder so großes Interesse der Bevölkerung.

weiter zu den Bildern