Besichtigung der Feuerwache 3 in Nürnberg am 21.03.2009

Am Samstagnachmittag besuchten 11 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Plech die Wache 3 in der Nürnberger Innenstadt.
Zu Beginn wurden wir herzlich von Robert Langenfelder, der uns diese Führung ermöglicht hat, begrüßt und uns erklärt wie wir uns im Alarmfall verhalten sollten.
Danach gings in die Fahrzeughalle und es wurden die einzelnen Gerätschaften der jeweiligen Fahrzeuge erklärt bzw. vorgeführt.
Die Feuerwache 3 verfügt über ein Kleinalarmfahrzeug (KLAF), ein Löschgruppenfahrzeug (LF16), eine Drehleiter (DLK 23-12) und einen Gerätewagen Gefahrgut (GWG). Desweiteren sind diverse Anhänger zur Ölschadensbekämpfung dort stationiert.
Nachdem wir einen kurzen Einblick in die Einsatzzentrale bekommen haben, besichtigten wir die „normalen“ Räume, wie Küche, Ruheraum oder den Fernsehraum. Auch der großen Fitnessraum im Keller der Wache wurde uns gezeigt.
Plötzlich wurde unsere Führung durch einen Alarm abrupt gestoppt, es wurde ein Feuer  gemeldet.
Wir konnten dann hautnah miterleben, wie die Berufsfeuerwehr im Ernstfall ausrückt.
Nach einer kurzen Pause übernahm dann der Kollege Hans Höcherl den weiteren Rundgang, denn Robert musste mit ausrücken. Im Aufgang zum Feuerwehrmuseum konnten wir von den ersten bis zu den aktuellen Fahrzeugen uns einen Überblick verschaffen, wie sich die Technik verändert hat.
Dann bekamen wir eine Führung durch das Museum, welches auf 250 Quadratmetern im Dachgeschoss untergebracht ist. Dort kann man die Entwicklung der Schutzanzüge, Helme, Feuermelder und vieler anderer Feuerwehrausrüstungen begutachten.
Nach gut 3 Stunden hatte sich jeder seinen persönlichen Eindruck von einer Feuerwache gemacht. Einige sinnvolle aber trotzdem einfache Tipps konnten wir mit nach Plech nehmen.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei der Feuerwache 3 und speziell bei Robert Langenfelder für die hervorragende Führung bedanken.

Bild Bild Bild Bild Bild

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie