FF Ausflug am 04.09.2010

Turnus gemäß führte die Feuerwehr Plech nach einem Jahr Pause dieses Jahr wieder einen Ausflug durch.

Auf dem Programm standen der Besuch einer mittelalterlichen Schmiede im Altmühltal und der Besuch des Audi Museums in Ingolstadt. Bei der Auswahl des Programms wurde dabei bewusst auf einen allzu straffen Zeitplan verzichtet.

Um 8.30 Uhr machten sich knapp 40 Mitglieder und Angehörige auf den Weg Richtung Hexenacker im Altmühltal. Dort hat der ansässige Schmied die alte Werkstatt seines Lehrmeisters und späteren Schwiegervaters in mühevoller Arbeit vor dem Verfall gerettet und in ein Museum umgewandelt. Wir bekamen eine Vorführung wie Eisen mit Hilfe von Hämmern und Blasebalke, welche über Wasserräder angetrieben werden, im Mittelalter geschmiedet wurde. Danach zeigte uns der Schmied eine Sammlung altertümlicher Waffen, die er teils selbst hergestellt, teils aber auch gesammelt hat. Weiter im Fundus seines kleinen Museums befinden sich alte landwirtschaftliche Geräte, Krüge, Bilder und Dokumente aus Zeiten des Prinzregenten Luitpold und vieles mehr.

Im Anschluss an die Besichtigung durften wir im Hof des Schmieds bei angenehmem Sommerwetter unsere mitgebrachte Brotzeit verspeisen. Die typisch fränkischen Schmankerl wie Statdtwurst und geräucherte Bratwurst kamen auch bei unserem Gastgeber gut an.

Im Anschluss ging’s nach Ingolstadt. Dort hatten wir um 13.30 Uhr eine Führung durch das Audi Museum gebucht. Anhand vieler, in zahlreichen Arbeitsstunden renovierter Oldtimer, darunter eines der ersten Horch Automobile aus dem Jahre 1902, wurde die Geschichte von Audi und der ehemaligen Auto Union veranschaulicht.

Da wir nach dem Museumsbesuch noch zeit hatten bestand noch die Möglichkeit entweder in die Innenstadt von Ingolstadt oder ins Ingolstadt Village zu fahren. Die Mehrheit entschied sich für den Einkaufsbummel im Ingolstadt Village. Um 17.00 Uhr traten wir die Heimreise an und ließen den Abend noch gemütlich im Gasthaus zur Traube in Plech ausklingen. So konnte jeder selbst entscheiden, ob er noch mit Einkehren will bzw. konnten so am Abend noch weitere Mitglieder oder Angehörige, die nicht am Ausflug teilnehmen konnten, dazu stoßen.

So ging ein schöner Tag zu Ende, und auch mit dem Wetter hatten wir Glück, was ja in diesem Sommer durchaus nichts Selbstverständliches war.

Zu den Bildern