Übergabe Wärmebildkamera am 12.06.10

Ihren turnusmäßigen Kameradschaftsabend im Gerätehaus nutzte die FF Plech zur Vorstellung der neuen Wärmebildkamera und zum Dank an die edlen Spender. Das High-Tech-Gerät zur Auffindung von Brandnestern und vermissten Personen kostet 8000 Euro. Davon wurden 3000 Euro über Sponsoren aufgebracht. 4000 Euro übernahm die Gemeinde und 1000 Euro zweigte man aus der Vereinskasse ab. Kreisbrandinspektor Adolf Mendel, Bürgermeister Karlheinz Escher und Kommandant Holger Zagel (v.r.) lobten unisono die sinnvolle Beschaffung als einen Meilenstein im Feuerwehrwesen. Das Gerät sei ein Segen für Helfer und Hilfsbedürftige zugleich, resümierte man. Finanziell beteiligt hatten sich Jagdpächter Manfred List, die VR Bank, die Kaiser Bräu und der Friseursalon Hildebrandt (v.l.) sowie die Firmengruppe Krause mit den Discountern Aldi und Rewe. Darüber hinaus engagierten sich das Fuhrunternehmen Hutzler & Fleischer, das Ferienhotel Veldensteiner Forst und die Gasthäuser „Zur Traube“, „Zum Goldenen Herz“ und „Zum Goldenen Löwen“. Unser Bild zeigt die Übergabe der Kamera an die Kommandanten.

(Text aus NN vom 14.06.10)