Brandschutzerziehung in der Grundschule am 17. und 19.04.2007

alt

Am 17.04.2007 besuchte Brandschutzerzieherin Kerstin Schöberl die beiden dritten Klassen der Grundschule Plech unter der Leitung von den Klassenlehrern Herrn Luber und Herrn Schwemmlein.
Neben der Notruf-Nummer 112 und vielen weiteren Einzelheiten im Bereich Feuer wurde den Schülern der Unterschied zwischen „Guten“ und „Bösen“ Feuer erklärt. Feuerwehr von A bis Z durfte natürlich auch nicht fehlen.

Praxisnah ging es am 19.04.2007 weiter, pünktlich um 9.00 Uhr trafen die Klassen mit ihren Lehrern im Plecher Feuerwehrhaus ein.
33 Schüler - bestückt mit Fragen - konnten die Feuerwehr hautnah erleben. Vom Schutzanzug, über Schlauch, Leiter, Atemschutz, Funk, Spreizer und Schere wurden alle vorhandenen Gerätschaften erklärt und gezeigt. 
Gerne stellten sich Brandschutzerzieherin Kerstin Schöberl und 1.Kdt. Harald Schöberl den Fragen der Drittklässler. 
Durch die intensive Vorarbeit in den Klassenzimmern handelte es sich bei den "Kleinen" bereits um richtige Profis.
Nach zwei Stunden Aufenthalt und spritzen mit der Kübelspritze ging es wieder zurück.
Zur Erinnerung gab es für jeden Schüler eine Urkunde und einen Bastelbogen.