Jahreshauptversammlung am 23.11.2019

Am Samstag, den 23. November 2019 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwillige Feuerwehr Plech im Gasthof „Zur Traube“ statt. Da die Vorstandsvorsitzende Diana Marx verhindert war, übernahm ihr Stellvertreter Peter Heckel die Leitung der Versammlung. Nach Begrüßung der Gäste und Ehrengäste wurde der verstorbenen Kameraden gedacht. Anschließend gab Heckel einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Neben den alljährlichen Terminen wie die Teilnahme am Weihnachtsmarkt, die vier Altpapiersammlungen, Faschingsball und Leistungsprüfung mit anschließendem Kameradschaftsabend, besuchte die Feuerwehr noch Fahrzeugweihen der Patenwehren Ottenhof/Bernheck und Betzenstein. Im Mai fand bei schönstem Sommerwetter der Tag der offenen Tür statt. Ob dieser auch in zwei Jahren wieder veranstaltet wird, ist derzeit noch unklar. Man möchte den Gästen gerne was Neues bieten, was mit der Zeit immer schwieriger würde. Weiterhin wurden verschiedene Umzüge zu Feuerwehrjubiläen und die große Typisierungsaktion in Betzenstein besucht. Nach einem kurzen Ausblick für das kommende Jahr, übergab Heckel das Wort an den Kassier. Nach Entlastung übernahm 1. Kommandant Thomas Ferber das Wort. Die Zahl der Einsätze ist zu den letzten Jahren auf 47 gestiegen. 28 dieser Einsätze waren Technische Hilfeleistung, bei 7 war der hydraulische Rettungssatz im Einsatz. Weiterhin wurde die Wehr zu 15 Bränden alarmiert. Über die Hälfte dieser Einsätze waren auf der BAB 9, rund zwanzig Prozent im eigenen Gemeindegebiet. Es folgten Berichte des Jugendwartes und über die Kinderfeuerwehr. Bürgermeister Karlheinz Escher, Kreisbrandinspektor Stefan Steger und Kreisbrandmeister Werner Otto richteten sich mit Grußworten an die Mannschaft. Im Anschluss übernahm Escher die Leitung der Kommandantenwahl. Thomas Ferber wurde von der Mannschaft wieder zum 1. Kommandanten gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Markus Pesahl. Er übernimmt somit das Amt von Marc Leinberger, der aus privaten Gründen nicht mehr kandidierte. Auch in diesem Jahr wurden wieder langjährige Mitglieder geehrt. Besonderer Dank galt Marc Leinberger für sein Engagement in der Wehr mit dem Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth ausgezeichnet wurde. Holger Zagel und Marco Dresel-Lieber wurden für 20 Jahre Atemschutzgeräteträger geehrt. Weiterhin wurden Sven Schade, Andreas Weih und Jürgen Rasser für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst, Karl Stieg (40 Jahre) und Helmut Hermann (50 Jahre) für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Von links nach rechts: Holger Zagel (20 Jahre Atemschutzgeräteträger), Marco Dresel – Lieber (20 Jahre Atemschutzgeräteträger), Sven Schade (25 Jahre aktiver Dienst), KBI Stefan Steger, Marc Leinberger (Verdienstkreuz des KFV Bayreuth), Bürgermeister Karlheinz Escher, KBM Werner Otto, Andreas Weih (25 Jahre aktiven Dienst), Kommandant Thomas Ferber, Jürgen Rasser (25 Jahre aktiven Dienst), 2. Vorstand Peter Heckel, 2. Kommandant Markus Pesahl